|

Monsterprojekt Website – 3 Wege zum Ziel

Alle Wege führen nach Rom und mindestens genauso viele Wege führen zur eigenen Website. Leider ist dieser Pfad oft steinig und verschlungen.

Kein Wunder, schließlich gibt es so viele Lösungen, dass man schnell den Überblick verliert. Dabei wünschst du dir doch einfach nur eine Website, mit der du gut zurechtkommst und dein Angebot präsentieren kannst.

Ich möchte dir drei Wege zur eigenen Website inklusive ihrer Vor- und Nachteile vorstellen, damit du schneller ans Ziel kommst.

(Zwei davon habe ich tatsächlich selbst ausprobiert und du wirst darüber vermutlich schmunzeln.)

Monsterprojekt Website - 3 Wege zum Ziel | miss-webdesign.at

1 – DIY Baukasten-Systeme: Jimdo, Wix und Co.

Website-Baukästen, wie Squarespace, Jimdo und Wix erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Kein Wunder, versprechen diese Anbieter doch eine schnelle und bequeme Lösung für die Erstellung deiner Website.

Und tatsächlich, einfacher geht es kaum. Du meldest dich bei der Plattform deiner Wahl an, entscheidest dich für ein vorgefertigtes Design, fügst deine Inhalte hinzu und *schwupdiwupp* ist deine Website online.

Du brauchst dich weder um deinen Webspace, noch die Installation und auch nicht um die Wartung kümmern, all das übernimmt dein Anbieter. Herrlich!

Vorteile:

  • einfaches Setup
  • keinerlei Programmierkenntnisse notwendig
  • kein Wartungsaufwand

Aber, und jetzt kommt ein großes ABER, es gibt auch gravierende Nachteile, die du berücksichtigen solltest.

Nachteile:

  • Du bist komplett von deinem Anbieter abhängig
  • Du kannst deine Inhalte nicht exportieren
  • Individualität kostet extra und kann schnell teuer werden

Du merkst es sicher schon, für mich sind Baukasten-Systeme keine Alternative, um dir online etwas aufzubauen. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten.

2 – Das Universalgenie von nebenan

Wenn „der Onkel dritten Grades“, seines Zeichens Präsident des Hobby-Fotoclubs in Hintertupfing, günstig die Hochzeitsfotos schießt, fließen dabei im Anschluss leider nicht immer nur Freudentränen.

Genauso verhält es sich mit Bekannten, die gerne Homepages „basteln“ oder Allroundern, die ihr All-inklusive-superduper-Business-Package auf einschlägigen Portalen zum Hungerlohn anbieten.

Klar, kannst du damit Glück haben und gute Ergebnisse erzielen. Aber wenn nicht, investierst du doppelt und dreifach in Form von Geld, Nerven und grauen Haaren oder, um es mit den Worten des berühmtesten Feuerwehrmanns der Welt zu sagen:

„If you think it’s expensive to hire a professional to do the job, wait until you hire an amateur.” – Red Adair

Es stimmt, Websites zu erstellen sieht heutzutage ungeheuer leicht aus, so als könne es jeder. Es ist aber nicht so leicht, wie es aussieht und es kann auch nicht jeder.

Vorteile:

  • Kostengünstiger, als ein Profi (wenn alles gut geht)
  • Liefert im besten Fall tatsächlich gute Arbeit ab
  • Niedrige Hemmschwelle, du hast kaum etwas zu verlieren

Nachteile:

  • Kann teurer kommen, als gedacht
  • Du verschenkst voraussichtlich wertvolles Potenzial für dein Business
  • Wenn das Projekt schief geht, steht das Thema immer zwischen euch

Mit dieser Variante kannst du ein gutes Ergebnis erzielen, wenn du Glück hast. Du kannst aber ebenso viele Scherereien haben, wenn deine Website im Anschluss nicht wie gewünscht performt und dadurch enormes Potenzial verschenken. Erfolgschance 50:50.

3 – Zusammenarbeit mit einer Webdesignerin

Die Variante mit der höchsten Hemmschwelle ist vermutlich die Zusammenarbeit mit einem Profi. Insgeheim weißt du schon lange, wie wichtig eine professionelle Website für dein Business ist und trotzdem findest du immer wieder „gute Gründe“, warum jetzt doch nicht der richtige Zeitpunkt ist.

Viele meiner Leserinnen tragen das Thema Website oft monatelang mit sich her, bis sie ein Kennenlerngespräch mit mir vereinbaren.

Ich versteh dich. Es ist ein großer Schritt sich auf eine enge, persönliche Zusammenarbeit einzulassen und natürlich auch eine Investition, die du erst wieder reinbekommen musst.

Deswegen biete ich meinen Leserinnen über verschiedene Kanäle die Chance mich kennenzulernen und sich von meiner Expertise zu überzeugen. Zusätzlich findest du alle wichtigen Informationen zu meinen Angeboten, wie die Zusammenarbeit abläuft, Kundenstimmen und natürlich auch meine Preise auf meiner Website. So kannst du dir ganz unverbindlich ein Bild von mir machen und vorfühlen, ob die Chemie zwischen uns stimmt.

Denn in erster Linie sind wir beide Menschen und Expertinnen auf unserem Gebiet. Deswegen sehe ich mich nicht nur als Umsetzerin, sondern ich begleite meine Kundinnen während unserer Zusammenarbeit auch in der damit verbundenen persönlichen Weiterentwicklung.

Dafür habe ich einen Prozess entwickelt, dessen Herzstück meine Website- und Texte-Workbooks sind, die die Basis für deine neue Website bilden. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss ich schließlich fast alles über dich und dein Business wissen.

Darauf baue ich auf und erstelle eine Website nach Maß für dich, damit du langfristig erfolgreich bist.

„Website- und Texte-Workbook sind der Hammer. Damit tauchst du nochmal ganz tief ein und kannst endlich greifen, wo du wirklich hinmöchtest. Und was Daniela dann draus macht, ist einfach nur mega.“ – Sunray Dollase

Vorteile:

  • Fundiertes Wissen, Ausbildungen und Erfahrung
  • Erprobte Prozesse und Strategien
  • Qualität in Umsetzung und Beratung – was gscheit’s eben

Nachteile:

  • Kostenintensiver – aber von der Steuer absetzbar
  • Engagement und Commitment notwendig – es kommt auf deinen Input an
  • Nicht jeder Webdesigner passt zu jedem Kunden, die Chemie muss stimmen

Du siehst schon, es ist mir schwergefallen, Nachteile für die Zusammenarbeit mit einem Profi zu finden… das überrascht dich sicher nicht. Aber es ist ein großer Schritt, eine wohlüberlegte Investition und erfordert eine bewusste Entscheidung.


Der Weg zu eigenen Website ist immer eine spannende Reise. Oft hangelt man sich von einer Station zur nächsten und lernt mit jedem Schritt dazu. Selbst ich habe vor vielen Jahren mal eine Website mit Jimdo erstellt. (ups!)

Jetzt unterstütze ich Kundinnen und Kunden, die sich eine neue Website wünschen oder weg von ihrem Baukasten möchten, mit meinem Webdesign-Angebot.

Oder ich helfe meinen Kundinnen mit meinem detaillierten Website-Check dabei das volle Potenzial ihrer Website auszuloten, um dann die richtigen nächsten Schritte zu setzen.

Eine Website ist nie fertig, sie entwickelt sich mit dir mit.

Die gute Nachricht: Du musst diesen Weg nicht alleine gehen – ich bin gerne für dich da.

Wo stehst du gerade mit deiner Website? Welchen Weg bist du schon gegangen? Hinterlass gerne einen Kommentar, ich bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert